Enthüllung des historischen Hinweisschildes

„Hochbehälter I der Gemeinde Malsch von 1902“

Mit der Inbetriebnahme des ersten Hochbehälters wurde im Jahr 1902 der Grundstein für die Trinkwasserversorgung in der Gemeinde Malsch gelegt. Um auf dieses bedeutende historische Ereignis aufmerksam zu machen, wurde nun in Zusammenarbeit mit den Heimatfreunden Malsch sowie mit Unterstützung der Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe ein historisches Hinweisschild angefertigt, zu dessen Enthüllung Bürgermeister Elmar Himmel einlud. Der feierliche Akt wurde gemeinsam mit Michael Huber, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Karlsruhe, Donald Werthwein, Heimatfreunde Malsch, und Mirko Wenz, Wassermeister der Gemeinde vorgenommen. Eine besondere Freude war es, Herrn Erich Kühn als ehemaligen Wassermeister mit einbeziehen zu dürfen.

"Die Trinkwasserversorgung gehört zur Daseinsvorsorge", betonte Bürgermeister Elmar Himmel und wies damit auf die Bedeutung von sauberem Trinkwasser hin. Mit dem Bau des Hochwasserbehälters 1 im Jahr 1901 legte die Gemeinde Malsch den Grundstein für eine sichere Trinkwasserversorgung der Bevölkerung – damit war der Startschuss für den Ausbau einer zentralen Wasserversorgung gegeben. Heute gewährleisten neun Hochbehälter die wichtige Trinkwasserversorgung in unserer Gemeinde.

Weitere Informationen zur Trinkwasserversorgung erhalten Sie auf der Website der Heimatfreunde Malsch bzw. über den QR-Code auf dem Hinweisschild.


 

Gemeindeanzeiger

Gemeindeanzeiger

Für nur 3,15 € pro Monat erhalten Sie wöchentlich den Gemeindeanzeiger mit unserem Amtsblatt. So erreichen Sie alle aktuellen Nachrichten der Gemeinde mit den Ortsverwaltungen, Kindergärten und Schulen, wie auch die Informationen der Vereine, der Volkshochschule und anderen Istitutionen.

Sollten Sie eine Anzeige schalten wollen, einen Beitrag zum nicht-amtlichen Teil haben oder den Gemeindeanzeiger abonnieren wollen, wenden Sie sich bitte direkt an die

Druckerei Stark, Benzstraße 24, 76316 Malsch, Telefon 07246 922828, Telefax 922879, E-Mail: anzeiger@druckerei-stark.de

zur Homepage der Druckerei kommen Sie hier: www.druckerei-stark.de