Rede von Bürgermeister Markus Bechler zum Ehrungsabend der Gemeinde Malsch

am 13.05.2022

Es gilt das gesprochene Wort
 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,sehr geehrter Herr Ehrenbürger Herzog, lieber Alois,sehr geehrte Mitglieder des Gemeinderats und der Ortschaftsräte,sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße Sie sehr herzlich zum 11. Ehrungsabend der Gemeinde Malsch.Musikalisch eröffnet wurde die heutige Veranstaltung von dem Posaunen-Quartett Felix Daum, Justus Dicker, Jakob Köck und  Elisa Trauth. Sie spielen für Sie das Volkslied „Scarborough Fair“ und von Dmitri Shostakovitch den „Walzer Nr. 2“. Vielen Dank für diesen sehr schönen Vortrag und bereits an dieser Stelle darf ich mich bei den Musikerinnen und Musikern der Musikschule Ettlingen für die musikalische Umrahmung des heutigen Abends bedanken. Mein Dank gilt auch Herrn Mohr, dem Außenstellenleiter der Musikschule, für die musikalische Koordination und Mitgestaltung. Leider mussten die Ehrungsabende in den letzten beiden Jahren aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. So ist es mir eine Freude, am heutigen Abend Ehrungen aus den drei Jahren von 2019 bis 2021 vornehmen zu dürfen.Sie wissen, dass Ehrungsabende in der Vergangenheit in der Regel etwa 1 1/2 bis 2 Stunden Zeit in Anspruch genommen haben. Da ich nun drei Jahre abdecken darf, freue ich mich nun auf sehr viele Stunden mit Ihnen. Zu Ihrer Beruhigung, ich kann Ihnen versichern, dass ich versuchen werde, den würdigen Rahmen zu halten und trotz allem Ihre Zeit nicht über Gebühr zu beanspruchen.Deshalb gehen wir es nun gemeinsam an, denn … Ehrenamtliches EngagementWir sind sehr stolz, dass in der Gesamtgemeinde Malsch ehrenamtliches Engagement sehr vielfältig und zahlreich gelebt wird. Es ist mir eine große Freude und Ehre, dass ich heute zum ersten Mal als Bürgermeister der Gemeinde Malsch die Preisträgerinnen und Preisträger im Rahmen des Ehrungsabends auszeichnen darf.Gerade in der heutigen Zeit, da uns viele Themen wie der Krieg in der Ukraine, die Corona-Pandemie, zunehmende Naturkatastrophen, Klimawandel und vieles mehr fordern und beschäftigen, ist es umso wichtiger und bedeutsamer, dass die Bürgerschaft füreinander eintritt und sich gegenseitig unterstützt.Dieses füreinander Eintreten leisten die Aktiven der Rettungsdienste wie Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz und DLRG. Aber auch in den Vereinen und vielen weiteren Organisationen wird Großes für das Wohl der Allgemeinheit geleistet.Gerade in Zeiten wachsender Veränderungen und zunehmender beruflicher Flexibilität ist es außergewöhnlich, dass wir eine hohe Anzahl an Mitbürgerinnen und Mitbürger haben, die sich unentgeltlich und über viele Jahre oder sogar Jahrzehnte hinweg, für die Allgemeinheit engagieren.Für diesen Dienst am Nächsten möchte ich mich persönlich aber auch im Namen der Verwaltung und des Gemeinderates bei allen ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern bedanken und ihnen meine größte Anerkennung und Wertschätzung aussprechen. Im Rahmen dieses Ehrungsabends haben wir die Möglichkeit unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern für ihren aktiven und selbstlosen Einsatz zu danken und stellen ihre Arbeit heute Abend in den Vordergrund.Aber auch den Angehörigen der Preisträger möchte ich herzlich danken. Nur durch Ihre Unterstützung und Begleitung ist ein Engagement überhaupt erst möglich.Kurz erwähnen möchte ich noch, dass die Blutspenderehrungen sowie die Ehrung für ein Ratsmitglied, wie bereits in den letzten beiden Jahren, im Rahmen einer Gemeinderatssitzung am kommenden Dienstag erfolgen werden.
Leistungen bei Wettbewerben Die ersten Ehrungen gehen an Sportler und Musiker, die als Einzelperson oder in der Mannschaft vordere Plätze in den unterschiedlichsten Wettbewerben erzielt haben. Für diese Leistungen durften die Preisträger im Vorfeld des Ehrungsabends wählen, ob sie eine Leistungsmedaille oder einen Wertgutschein der IG Malsch erhalten möchten. Beginnen darf ich mit den großen Erfolgen des TSV Unterwasserrugby-Teams Malsch. Die Saison 2018/2019 ist in die Vereinsgeschichte eingegangen. Zum zweiten Mal nach 2006 wurden sie „Deutscher Meister“ im Unterwasser-Rugby. Im Endspiel gegen den Rivalen Bamberg gewann das Team mit 1:0 und krönte die perfekte Saison ohne Punktverlust und ohne Gegentor. Dies hatte bisher noch kein Deutsches Team geschafft.Darüber hinaus kehrte der TSV Malsch mit einem zweiten Platz im Champions-Cup der Landesmeister im November 2019 aus Berlin zurück. Die Meisterteams aus Österreich, Spanien, Australien und Norwegen wurden alle besiegt. Erst im Finale musste sich das Team den Kolumbianern von Orca Medellin geschlagen geben.Das Unterwasserrugby Team hat mit seinen großartigen Erfolgen im Jahr 2019 wieder seinen Platz in der Weltspitze eindrucksvoll bewiesen.Leider können die Damen und Herren des Teams heute Abend nicht anwesend sein, da leider genau an diesem Wochenende die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft in Friedrichshafen am Bodensee ausgetragen wird. Die TSV Unterwasserrugby-Mannschaft Malsch hat sich hierfür qualifiziert und wir wünschen dem Team einen weiteren großen Erfolg und drücken ganz fest die Daumen. Helfen Sie auch mit dabei. Die Namen werde ich aus Zeitgründen an dieser Stelle nicht vorlesen, diese werden aber selbstverständlich veröffentlicht. Laura BüchnerSascha BüchnerGeorg DahringerJens DingelChristian FörschlerMarkus HeckrathGerold HettingerTorben HettingerDarius HettingerCollin LaibleMatthias OttenChristian ProwaldJürgen SchierMartin SchottmüllerJochen SchottmüllerMarcel SchulzChristian StaubachJohannes ViselMichael ViselFlorian ViselAlexander Wicht Zu diesen hervorragenden Erfolgen gratuliere ich dem Unterwasserrugby-Team sehr herzlich und werde den Preisträgern die Leistungsmedaille in Gold bzw. Gutscheine zukommen lassen. Als nächstes darf ich Ehrungen für weitere Wassersport-Leistungen vornehmen. Die erfolgreichen Rettungssportler im Jahr 2019 der DLRG, Ortsgruppe Malsch darf ich zu mir auf die Bühne bitten:
Kajus ErmlerManuel KuhnAlexander FreyManuel NeumaierSteven KoppHeidemarie OesterleLilly BechlerRolf OhlicherLara RamackersSilja ErmlerZora WenzelLeonard BischelTim und Yannick NeubauerMartin ReinerDennis LiebmannMiriam WürzHolger SchulzHeinz WichtSimone ErmlerAnika FreyAlexandra KuhnViktor KnyschWilhelm Kunz Entschuldigt sind Jannis Förg, Julian und Tobias Hirsch, Ute Hüllen, Christian Pietig, Fynn Scherer, Lasse und Tessen Schünhof, Lenya Speck und Werner Stanzl. Mit großem Erfolg nehmen die Aktiven der DLRG, Ortsgruppe Malsch regelmäßig an Wettkämpfen teil. Dies geschieht, um bestmöglich auf ihren Einsatz zur Rettung von Menschen im Wasser vorbereitet zu sein. Ständiges Training ist hierfür erforderlich und es können Höchstleistungen erzielt werden. Vielen Dank, dass Sie Ihre Freizeit in den Dienst zur Rettung von Menschen stellen. Bei den Meisterschaften der DLRG-Jugend Bezirk Karlsruhe im März 2019 belegten zwei Teams im Mannschaftswettbewerb jeweils die 3. Plätze. Hierzu darf ich herzlich gratulieren und Ihnen eine Urkunde sowie eine Leistungsmedaille Bronze bzw. Gutschein überreichen:
Team Altersklasse 13/14 männlich: Kajus Ermler, Manuel Kuhn;Tessen Schünhof und Christian Pietig sind für heute entschuldigt. Team Altersklasse 15/16 männlich: Steven Kopp;Jannis Förg, Tobias Hirsch und Fynn Scherer sind für heute entschuldigt. Nun kommen wir zu den Ehrungen der DLRG, Ortsgruppe Malsch, die mit der Leistungsmedaille in Silber bzw. Gutschein verliehen werden:Im Juni 2019 folgten in Denzlingen bei Freiburg die Landesmeisterschaften der Jugend. In der Altersklasse bis 12 Jahren konnten sowohl in der weiblichen als auch in der männlichen Konkurrenz jeweils die Badischen Mannschaftsmeistertitel erzielt werden. Beiden Teams ging bei den Bezirksmeisterschaften bereits der Mannschaftsmeistertitel voraus. Altersklasse 12 weiblich: Lilly Bechler, Silja Ermler, Lara Ramackers, Zora Wenzel und Lenya Speck (entschuldigt). Altersklasse 12 männlich: Leonard Bischel, Tim und Yannick Neubauer;Lasse Schünhof ist entschuldigtYannick Neubauer wurde darüber hinaus im Einzelwettbewerb Badischer Meister. Miriam Würz wurde Bezirksmeisterin und freute sich über den 2. Platz bei den Badischen Meiterschaften in der Altersklasse 17/18. Im Mannschaftswettbewerb der Offenen Altersklasse Herren belegte Julian Hirsch (entschuldigt) sowohl auf Bezirks- als auch auf Landesverbandsebene den 2. Platz. Seine Mannschaftskameraden sind noch auf höherer Bühne gestartet und folgen gleich. Der Rettungssport der DLRG berücksichtigt in der Landesverbands- und Bundesebene auch Meisterschaften für Erwachsene und Senioren. Im Einzelwettbewerb werden immer 5 Jahrgänge zu einer Altersklasse zusammengefasst, im Mannschaftswettbewerb resultiert die Altersklasse aus der Addition des Alters der vier jüngsten Teammitglieder. Bei den Baden-Württembergischen Masters in Althengstett belegte Manuel Neumaier in der Altersklasse 20 den 2. Rang und mit dem Team AK 80 den 1. Platz. Das Team 170 weiblich durfte sich erstmals über einen Mannschafts-Meisterstitel freuen: Simone Ermler, Alexandra Kuhn, Heidemarie Oesterle und Ute Hüllen, die für heute entschuldigt ist. Seniorenmeister in der Altersklasse 240 männlich wurden Wilhelm Kunz (auch Meister im Einzel AK 70), Rolf Ohlicher und Heinz Wicht. Die Leistungsmedaille in Gold bzw. Gutschein erhalten von der DLRG, Ortsgruppe Malsch:Herr Werner Stanzl, der mir übrigens das Schwimmen beigebracht hat, ist für heute Abend leider entschuldigt. Er komplettierte das Team der Altersklasse 240 und belegte zusätzlich 2019 bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im saarländischen Sulzbach in der Altersklasse 80 männlich den 3. Platz. Bei derselben Veranstaltung gewann Anika Frey in der Altersklasse 30 weiblich die Silbermedaille. Frau Frey ist darüber hinaus auch die Badische Meisterin. Erstmals ist es im Jahr 2019 der DLRG, Ortsgruppe Malsch gelungen einen DEUTSCHEN-MANNSCHAFTSMEISTERTITEL nach Malsch zu holen. In allen vier Disziplinen der Altersklasse 100 männlich konnte sich das Herrenteam durchsetzen und am Ende zur Goldmedaille greifen.Das Team bestand aus Alexander Frey, Viktor Knysch (auch 3. der AK 30 im Einzel), Dennis Liebmann, Martin Reiner und Holger Schulz (auch deutscher Vizemeister in der AK 25 im Einzel).Herzliche Gratulation an alle Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer. Musikbeitrag Paul Dusemund am Klavier spielt die „Fantasie-Impromptu op. 66“ von Frédéric Chopin.  Nach dem schönen Musikbeitrag darf ich junge Musikerinnen und Musiker auszeichnen, die bei „Jugend musiziert“ hervorragende Leistungen erzielt haben. Ich bitte zu mir auf die Bühne:Olena DarchievaFelix DaumPaul DusemundEmma HennhöferJuliane LutzKilian MußlerFrieda Maria WernerElisabeth Wilzer „Ohne Musik wär‘ alles nichts“. Dieses Zitat von Wolfgang Amadeus Mozart beschreibt, wie wichtig die Musik in unserem Leben ist. Unsere Preisträgerinnen und Preisträger haben bei „Jugend musiziert“ sehr erfolgreich abgeschlossen. Hierfür bedarf es neben dem Talent, aber auch Ausdauer und viel Freude an der Musik. Einen Ausschnitt des Könnens durften wir bereits schon hören und freuen uns auf die weiteren Beiträge.Trotz Corona-Pandemie konnten 2019, 2020 und 2021 „Jugend musiziert-Wettbewerbe“ stattfinden. Die Preisträgerinnen und Preisträger die beim Regionalwettbewerb vordere Platzierungen erzielt haben, erhalten die Leistungsmedaille in Bronze bzw. Gutschein. Frieda Maria Werner hat bei Jugend musiziert 2019 im Regionalwettbewerb Duowertung Klavier und Blasinstrument in der Altersgruppe III den 1. Platz erreicht. Kilian Mußler erzielte 2020 mit dem Schlagzeug in der Altersgruppe V den 1. Preis. Juliane Lutz belegte in der Altersgruppe Ia in der Solowertung Klavier den 1. Preis. Emma Hennhöfer (entschuldigt) erreichte ebenfalls in der Solowertung Klavier Altersgruppe Ib den 1. Preis. Elisabeth Wilzer belegte bei Jugend musiziert 2021 den 2. Preis in der Solowertung Zupfinstrumente an der Gitarre. Olena Darchieva erzielte beim Regionalwettbewerb 2021 in der Altersgruppe V in der Duowertung Kunstlied am Klavier den 1. Preis. Paul Dusemund und Felix Daum belegten bei Jugend musiziert 2019 im Landeswettbewerb Duowertung Klavier und ein Blasinstrument den 2. Preis und erhalten die Leistungsmedaille in Silber bzw. Gutschein. Felix Daum erzielte darüber hinaus mit dem Bläser-Ensemble bei Jugend musiziert 2020 im Regionalwettbewerb den 1. Preis. Paul Dusemund war ebenfalls 2020 wieder bei Jugend musiziert Preisträger im Regionalwettbewerb in der Solowertung Klavier (Altersgruppe III) und erhielt den 1. Preis. Zu diesen erfolgreichen Leistungen gratuliere ich sehr herzlich.Auch nochmals an dieser Stelle herzlichen Dank an euch und Herrn Mohr für die herrliche musikalische Umrahmung. Den ich auch zu mir auf die Bühne bitten darf. Nach den Sportlerehrungen im Wasser und den Musikerehrungen, geht es weiter mit den Sportlerehrungen „am Boden“.Die erfolgreichen Schreibsportler vom Stenografenverein 1903 Ettlingen e. V. darf ich zu mir auf die Bühne bitten: Sofie Maisch Entschuldigt haben sich: Nina Krückels, Alexandra und Katharina Kühn sowie Marius Ochs.  Die Bundesjugendschreiben fanden 2019 und 2020 statt.Bundesjugendschreiben! was ist das? Habe ich mich gefragt, als ich meine Rede vorbereitet habe. Wissen Sie das?Beim Bundesjugendschreiben handelt es sich um einen bundesweiten dezentralen Wettbewerb der Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien. Alexandra Kühn, die für heute entschuldigt ist, wurde in ihrer Altersgruppe (bis 26 Jahre) 2019 und 2020 in verschiedenen Bearbeitungen 1. Landessiegerin und Bundessiegerin im Staffelschreiben. Katharina Kühn, sie ist ebenfalls für heute entschuldigt, wurde in ihrer Altersgruppe (bis 26 Jahre) 2020 2. Landessiegerin in verschiedenen Bearbeitungen. Marius Ochs, hat sich auch entschuldigt, wurde 2019 in seiner Altersgruppe bis 18 Jahre, Bundes- und Landessieger in der Textbearbeitung/Textgestaltung und Bundes- und Landessieger im Staffelschreiben, darüber hinaus Landessieger in der Texterfassung. Nina Krückels, für heute entschuldigt, wurde im Jahr 2019 in ihrer Altersgruppe bis 12 Jahre mit164 Anschlägen in der Minute Bundes- und Landessiegerin in der Texterfassung.Sofie Maisch sicherte sich 2020 in ihrer Altersgruppe bis 12 Jahre denPlatz Bundes- und Landessiegerin in der Textbearbeitung/Textgestaltung mit 53 Bearbeitungen in zehn Minuten Platz Bundes- und Landessiegerin in der Texterfassung mit 172 Anschlägen pro Minute und den
Platz Landessiegerin im Staffelschreiben zusätzlich mit drei weiteren Schreibern mit 236 Punkten. Für diese großartigen Leistungen darf ich Nina Krückels und Sofie Maisch Leistungsmedaille in Gold verleihen.   Kommen wir nun zu weiteren Sportlerehrungen „am Boden“ in dem ich vom Lauftreff Malsch Frau Ingrid Kastner zu mir auf die Bühne bitten darf.. Auch im Jahr 2019 haben Sie wieder bei unterschiedlichsten Wettbewerben vordere Platzierungen erzielt:Frau Heike Rexer ist für heute entschuldigt Sie nahm am Rigi Berglauf in der Schweiz teil. 11,5 km und 1.340 Höhenmeter waren hier zu bewältigen. Sie erreichten hier den 2. Platz in der Altersklasse W 50 plus. Im Hochgrat Berglauf in Oberstaufen, 6 km, 850 Höhenmeter wurden Sie 3. Platzierte in der Altersklasse W 55.Frau Ingrid Kastner konnte beim Bad Bergzabener Kurstadtlauf, 23,2 km, 480 Höhenmeter in der Altersklasse 50-59 den 3. Platz erzielen. Beim Ettlinger Altstadtlauf (10 km) erreichten sie den 1. Platz in ihrer Altersklasse.Zu diesen großen Erfolgen gratuliere ich Ihnen sehr herzlich und darf Sie mit der Leistungsmedaille in Bronze bzw. Gutschein auszeichnen. Weiter geht es mit dem Ballsport. Ich darf vom TV Malsch, Abteilung Tischtennis Malte Magschok und Nino Aliberti auf die Bühne bitten. Malte Magschok erspielte sich im Jahr 2019 in der Bezirksrangliste den 1. Platz bei den Jungen U11 und in der Regionalrangliste den 3. Platz in seiner Altersgruppe. Des Weiteren wurde er 3. Platzierter bei den Bezirksmeisterschaften im Einzel U11.Im Doppelwettbewerb U 11 erkämpfte sich bei den Bezirksmeisterschaften Malte Magschok zusammen mit Nino Aliberti den tollen 1. Platz.Für diese großartige Leistung darf ich die beiden mit der Leistungsmedaille in Bronze auszeichnen. Nach dem schnellen Ballsport, geht es weiter mit Motorsport und ich darf Julie Herden zu mir nach vorne bitten. Julie Herden aus Malsch fährt für den Motorsportclub Offenburg. Sie erzielte im Jahr 2019 den hervorragenden 3. Platz bei den Südbadischen Meisterschaften in ihrer Altersklasse im Super-Kart-Slalom mit dem 9-PS-Kart. Sie schaffte es in dieser Disziplin als einziges Mädchen über alle 4 Klassen unter die ersten drei Plätze. Im Jahr 2021 konnte sich Julie Herden nochmals steigern und wurde Vizemeisterin in ihrer Altersklasse.Herzliche Gratulation zu diesen Erfolgen und ich darf Ihnen die Leistungsmedaille in Silber + Gutschein überreichen.
Die breite Palette an Sportarten geht weiter – jetzt kommen wir zum Kampfsport. Vom Budo-Club Malsch darf ich Viona Nold, Kirill Aldergot, Janina Bertsch und Sarah Eisele zu mir auf die Bühne bitten. Viona Nold erkämpfte sich im Jahr 2019 den 2. Platz bei den Bezirksmeisterschaften U15 und erhält hierfür die Leistungsmedaille in Bronze. Kirill Aldergot belegte den 3. Platz bei den Bezirksmeisterschaften 2020. Janina Bertsch konnte 2019 und 2020 den Titel Badische Judomeisterin für sich erringen und ich darf ihr die Leistungsmedaille in Silber + Gutschein überreichen. Sarah Eisele wurde 2019 und 2020 jeweils 3. Platzierte bei den Bezirksmeisterschaften und 2021 wurde sie Badische Vizemeisterin U 15 im Judo und erhält die entsprechende Medaillen + Gutschein. Kommen wir jetzt zum Kraftsport. Ich darf Herrn Eric Hoppe und seine Ehefrau Rosa Maria Baltodano Acosta zu mir auf die Bühne bitten. Herr Eric Hoppe ist in Malsch kein Unbekannter und hat den Armwrestling-Sport in unserer Region bekannt gemacht. Er ist einer der besten Armwrestler der Welt und das trotz seines Handicaps nur mit dem linken Arm kämpfen zu können.
Außerordentliche Titel wie Weltmeistertitel und Goldmedaillen hat er sich schon erkämpft und auch die letzten zwei Jahre hat Herr Eric Hoppe zahlreiche vordere Plätze in internationalen Turnieren erreicht. Alle Titel und vorderen Platzierungen der letzten drei Jahre aufzuzählen würden den heutigen Rahmen sprengen. Lieber Eric, du siehst mir das nach.Herr Eric Hoppe ist heute in Begleitung seiner Ehefrau Rosa Maria Baltodano Acosta. Auch sie ist Armwrestlerin und wurde im Jahr 2021 Weltmeisterin.Wir gratulieren Herrn Eric Hoppe und Frau Rosa Maria Baltodano Acosta zu ihren herausragenden Leistungen und überreichen Ihnen die Leistungsmedaille in Gold bzw. die Gutscheine.Eric und Rosa Maria haben heute einen Armwrestlertisch im Foyer aufgebaut – vielleicht möchte der bzw. die ein oder andere Mutige sein Glück gegen einen der beiden versuchen?! Ich werde es auf alle Fälle gegen beide wagen und kann Sie gerne im Namen der beiden recht herzlich dazu einladen. MusikbeitragMit dem Marimbaphon unterhält uns Kilian Mußler mit dem Stück „Yellow after the rain“ von Mitchell Peters. Wir dürfen ihn später nochmals hören.  RettungsdiensteWie schon Eingangs bei den Sportlerehrungen erwähnt, haben die Rettungsdienste des DRK, der Freiwilligen Feuerwehr und der DLRG vielfältige Aufgaben in unserer Gemeinde. Aber auch „Soziale Dienste“ werden über die Rettungsdienste angeboten. Gerade in der Corona-Pandemie und jetzt mit den Hilfstransporten für die Ukraine wird uns vor Augen geführt, wie unersetzbar dieses Engagement ist.Wir sind froh und stolz, dass wir Bürgerinnen und Bürger haben, die sich bei den Rettungsorganisationen engagieren und Tag und Nacht zur Stelle sind, wenn Notfälle eintreten und Sie gebraucht werden. Diese Leistungen werden ehrenamtlich in der Freizeit erbracht und stellen einen unverzichtbaren Beitrag für unser Gemeinwohl dar. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Aktiven für ihren Einsatz sowie die tolle Zusammenarbeit bedanken. Aber auch den Angehörigen gilt unser Dank, die dieses Ehrenamt unterstützen, mittragen und mitbegleiten. Vom DRK Ortsverein Malsch darf ich zu mir auf die Bühne bittenThomas DiniesBettina BuhlingerMarianne KuglerSabrina HeinrichClaudine PisterJens SchmittWolfgang Pister Entschuldigt sind: Rebekka Tippelhoffer, Michael Begier und Anja Winter. Vom DRK Ortsverein Völkersbach bitte ich Frau Petra Umminger und Frau Isolde Baumgartner zu mir auf die Bühne. Bevor ich die Ehrungen überreiche möchte ich informieren, dass verschiedene Gemeindemedaillen schon bereits für den geplanten Ehrungsabend 2020 vorgesehen waren. Diese wurden von meinem Vorgänger Elmar Himmel mit Datum März 2020 unterschrieben und werden am heutigen Abend von mir nun offiziell übergeben. Für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft beim DRK Ortsverband Malsch mit der Gemeindemedaille in Bronze ehren darf ich:
Jens SchmittBettina BuhlingerMarianne Kugler Herr Michal Begier und Frau Anja Winter haben sich für heute entschuldigt. Zu jeder Gemeindemedaille gibt es die passende Anstecknadel.Herr Jens Schmitt ist darüber hinaus auch 10 Jahre aktiv bei der Freiwilligen Feuerwehr Abt. Waldprechtsweier. Für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft beim DRK Ortsverband Malsch mit der Gemeindemedaille in Silber auszeichnen darf ich Claudine Pister, Sabrina Heinrich (Sie ist stellvertretende Vorsitzende des DRK Ortsverband Malsch und eine meiner geschätzten Kolleginnen) und Rebekka Tippelhoffer, die heute entschuldigt ist. Auch Isolde Baumgartner vom DRK Ortsverband Völkersbach erhält für über 20 Jahre Sanitätsdienst und Vorstandschaft die Gemeindemedaille in Silber. Für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft darf ich dem Vorsitzenden des DRK, Ortsverband Malsch, Herrn Thomas Dinies und vom DRK Ortsverband Völkersbach, Frau Petra Umminger, die Gemeindemedaille in Gold verleihen. Bereits 40 Jahre aktives Mitglied beim DRK Ortsverband Malsch ist Herr Wolfgang Pister. Ihn darf ich mit dem Ehrenteller der Gemeinde Malsch auszeichnen. Von der DLRG, Ortsgruppe Malsch darf ich Herr Martin Reiner zu mir nach vorne bitten. Frau Nicole Lorenz hat sich für heute entschuldigt. Für ihre über 20-jährige Tätigkeit als Übungsleiter sowie weiterem Engagement für die Jugend darf ich Herrn Reiner und Frau Lorenz mit der Gemeindemedaille in Silber ehren. Als Nächstes darf ich die Ehrungen für langjährigen aktiven Feuerwehrdienst vornehmen. Ich bitte folgende Feuerwehrkameraden zu mir auf die Bühne, von der Freiwilligen Feuerwehr Abt. MalschFrank MüllerJürgen KohnManuel Bucherer ist entschuldigt. von der Freiwilligen Feuerwehr Abt. WaldprechtsweierChristian BlesingerThomas HennhöferMichael KohmChristian MahovskyWolfgang MayerDominik MerkelBernd SängerJens Schmitt (bereits geehrt siehe DRK) Für 10 Jahre aktiven Feuerwehrdienst zeichne ich von der Freiwilligen Feuerwehr Abt. Malsch, Herrn Manuel Bucherer (entschuldigt) und von der Abt. Waldprechtsweier Herr, Christian Mahovsky, Herrn Dominik Merkel – Herr Jens Schmitt hat bereits vorhin die Ehrung erhalten - mit der Gemeindemedaille in Bronze aus. Die Gemeindemedaille in Silber für 20 Jahre aktiven Feuerwehrdienst überreiche ich Herrn Christian Blesinger und Herrn Thomas Hennhöfer. Herr Frank Müller und Herr Jürgen Kohn sowie Herr Wolfgang Mayer und Herr Bernd Sänger sind seit 30 Jahren aktiv im Feuerwehrdienst tätig und ich darf Ihnen die Gemeindemedaille in Gold verleihen. Mit dem Ehrenteller für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst darf ich den Abt. Kommandant der Abt. Waldprechtsweier, Herrn Michael Kohm, ehren. Berufliche EhrungenFür eine berufliche Ehrung darf ich Frau Melanie Salla zu mir auf die Bühne bitten. Eine weitere berufliche Ehrung war für Herrn Schornsteinfegermeister Joachim Reichert vorgesehen. Leider kann er heute nicht hier sein. Herr Joachim Reichert feierte im Jahr 2019 sein 25-jähriges Bezirksmeister-Jubiläum. Als Präsent lassen wir Herrn Reichert eine Urkunde sowie einen Gutschein zukommen. Jetzt zu Frau Melanie Salla. Frau Salla ist im Jahr 2021 beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks als 3. Kammersiegerin im Wettbewerbsberuf Orthopädietechnik-Mechanikerin hervorgegangen. Jedes Jahr werden bei diesem Wettbewerb die besten Nachwuchshandwerker der Region gekürt. Wir gratulieren Frau Salla sehr herzlich zu diesem großartigen Erfolg und wünschen Ihr für Ihre private und berufliche Zukunft alles Gute. Als kleines Präsent überreichen wir ihr einen Gutschein der IG Malsch. MusikbeitragWir hören von Kilian Mußler mit dem Marimbaphon „DaMa-Dance“ und „Triomania“ von Nils Rohrer. VereinsehrungenIn unserem letzten Abschnitt der heutigen Ehrungen darf ich langjährige Aktive in den Vereinen auszeichnen. Die Corona-Pandemie hat auch das Vereinsleben „etwas“ durcheinander gebracht und wir sind froh, dass zum jetzigen Zeitpunkt die verschiedenen Vereinsaktivitäten wieder möglich sind. Wir in Malsch sind in der glücklichen Lage eine sehr große Palette an verschiedenen Vereinsangeboten zu haben. Dies ist aber nur den außerordentlichen Einsatz der Ehrenamtlichen möglich, die sich als Vorstand, Übungsleiter oder in sonstigen Funktionen mit viel Herzblut engagieren. Ich darf vom Turnverein Malsch, Abt. Tischtennis Herrn Reinhard Föry zu mir auf die Bühne bitten.Herr Föry ist seit über 50 Jahren aktiver Spieler in der Abteilung Tischtennis und es ist mir eine Freude, Ihnen die Gemeindemedaille in Bronze überreichen zu dürfen. Als nächstes darf ich langjährige aktive Musiker vom Musikverein „Harmonie“ Völkersbach zu mir auf die Bühne bitten:Herr Ewald GeigerHerr Klaus HennhöferHerr Robert HennhöferHerr Volker Rabold
Ebenso die aktiven Sänger vom Gesangverein „Freundschaft“ VölkersbachHerr Ferdinand BenzHerr Erich DaumHerr Hans Georg Merklinger  „Musik verbindet die Menschen“. Bestimmt können Sie alle diesen Satz als Musiker und Sänger nachvollziehen und erleben dies in der Probearbeit und bei Ihren Konzerten. Für 60 aktive Jahre darf ich Sie alle mit der Gemeindemedaille in Silber ehren. Mögen Sie noch viele Jahre Spaß und Freude an der Musik haben. Herr Ewald Mauderer ist bereits 70 Jahre aktiver Sänger. Er ist für heute entschuldigt und ich konnte ihm heute bereits persönlich die Gemeindemedaille in Gold bei ein zwei Tassen Kaffee und leckerem Geburtsttagskuchen überbringen.  Vom Gesangverein „Freundschaft-Konkordia“ Malsch bitte ich Herrn Karl Hitscherich und Herrn Wolfgang Späth zu mir auf die Bühne.Sie, Herr Karl Hitscherich, sind bereits 60 Jahre Sänger im Gesangverein „Freundschaft-Konkordia“. Herr Wolfgang Späth ist über 30 Jahre in der Vorstandschaft beispielsweise als Schriftführer, 2. Vorstand und Kassier aktiv. Ich darf Sie beide für Ihr Engagement mit der Gemeindemedaille in Silber auszeichnen.   Zum Abschluss des heutigen Ehrungsabends ist es mir eine große Freude zwei langjährig aktive Vereinsmitglieder des Kunstkreises Malsch zu ehren.Ich darf Frau Renate Eckert und Herrn Henner Klages zu mir auf die Bühne bitten. Ich bitte um Nachsicht, dass ich nicht alle Tätigkeiten von Frau Eckert und Herrn Klages für den Kunstkreis Malsch am heutigen Abend aufzählen kann. Frau Renate Eckert war für den Kunstkreis Malsch Kassiererin und Schriftführerin von 1997 bis 2018. Darüber hinaus baute sie viele neue Kurse und Seminare für den Verein auf. Sie übernahm auch die Organisation und Buchung von Fahrten zu Ausstellungsbesuchen in Museen und begleitende Stadtführungen, wie z. B. Hamburg, Bremen, München und viele mehr. Aber auch internationale Besuche wie nach Barcelona in die Gaudi-Stadt wurden von ihr organisiert. Auch die Zusammenstellung des Jahresprogramms des Kunstkreises übernahm Frau Eckert zusammen mit Carmen Schäufele. 2001 begann sie mit der Jugendarbeit, die sie bis heute fortführt und auf reges Interesse der Malscher Jugendlichen stößt. So wie seinerzeit auch unsere Kinder. Auch am alljährlichen Ferienprogramm beteiligt sich Frau Eckert seit sehr vielen Jahren zusammen mit Frau Baum. Für dieses über 20-jährige ehrenamtliche Engagement darf ich Frau Renate Eckert mit der Gemeindemedaille in Bronze ehren.   Herr Henner Klages ist Gründungsmitglied des Kunstkreises Malsch und von Beginn an in der Vorstandschaft aktiv. Seit 1999 bis heute ist er 1. Vorsitzender des Kunstkreise Malsch und hat den Verein immer wieder vorangebracht. Herr Klages übernahm nach dem Neubau des Rathauses in Absprache mit meinem Vor-Vorgänger Dieter Süss die Organisation und Betreuung der jährlichen Ausstellungen in der Rathaus-Galerie. Durch diese Aktivitäten konnten viele neue Künstler und Künstlerinnen auch außerhalb Malsch für Ausstellungen im Rathaus gewonnen werden und so entstand über die Jahre eine große Bandbreite künstlerischen Schaffens. Die Rathaus-Galerie wurde auch an Sonntagen geöffnet und so wurde sie über den Kunstkreis weit über die Grenzen von Malsch bekannt gemacht. Aber auch die Engel-Ausstellungen, initiiert von Henner Klagens, in den verschiedenen Malscher Kirchen, fanden immer sehr guten Zuspruch und Bewunderung in der Bevölkerung. Die Vorstandstätigkeit ist sehr umfangreich und nimmt viel Zeit und Engagement in Anspruch. Herr Klages ist jederzeit ein Ansprechpartner für alle Mitglieder, für alle Probleme und Neuerungen, die im Verein anstehen.Ich darf Ihnen, Herrn Klages, für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Vorstandschaft über 3-Jahrzehnte hinweg die Gemeindemedaille in Silber verleihen. Ich bedanke mich fürs lange Durchhalten und lade Sie alle ein, kalte Getränke und einen kleinen Imbiss im kleinen Saal und im Foyer des Bürgerhauses zu genießen, vielleicht ja auch nur als Stärkung für den Versuch am Armwrestlertisch gegen Eric Hoppe oder Rosa Maria Baltodano Acosta. Unseren Pächtern des Bürgerhauses, dem Ehepaar Müller, danke ich für die Bewirtung.
Dank gilt aber auch an meine Kolleginnen und Kollegen für die tolle Vorbereitung und Durchführung des heutigen Abends Vielen Dank aber auch für Ihr Kommen, Ihre Zeit und Ihre geschätzte Aufmerksamkeit. Genießen wir nun gemeinsam den heutigen Abend!

 

Gemeindeanzeiger

Gemeindeanzeiger

Für nur 3,15 € pro Monat erhalten Sie wöchentlich den Gemeindeanzeiger mit unserem Amtsblatt. So erreichen Sie alle aktuellen Nachrichten der Gemeinde mit den Ortsverwaltungen, Kindergärten und Schulen, wie auch die Informationen der Vereine, der Volkshochschule und anderen Istitutionen.

Sollten Sie eine Anzeige schalten wollen, einen Beitrag zum nicht-amtlichen Teil haben oder den Gemeindeanzeiger abonnieren wollen, wenden Sie sich bitte direkt an die

Druckerei Stark, Benzstraße 24, 76316 Malsch, Telefon 07246 922828, Telefax 922879, E-Mail: anzeiger@druckerei-stark.de

zur Homepage der Druckerei kommen Sie hier: www.druckerei-stark.de