Einladung zur Gedenkveranstaltung zum 80. Jahrestag der Pogromnacht

am Samstag, 10.11.2018 um 16.00 Uhr am Gedenkstein für die zerstörte Synagoge in der Hauptstraße

Am 10. November 1938 wurde die Malscher Synagoge zerstört. SA Männer aus Gaggenau plünderten und zerschlugen am Morgen jenes Tages die Inneneinrichtung des 1814 erbauten Gotteshauses; am Mittag wurde es in Brand gesetzt. Jüdische Männer wurden festgenommen und in „Schutzhaft“ überstellt. Dabei kam es zu zahlreichen Übergriffen und Brutalitäten.

Die Gemeinde Malsch und die Heimatfreunde möchten in einer Gedenkveranstaltung an diesen Akt rassistisch begründeter Gewalt und Willkür erinnern. Sie findet statt am
 
Samstag, den 10. November um 16.00 Uhram Gedenkstein für die zerstörte Synagoge in der Hauptstraße(Im Hinterhof bei Schuhhaus Haitz)

Alle Malscher Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen.

Weitere Informationen zu Progrommnacht 1938 können auf der Homepage der Heimatfreunde nachgelesen werden.

 

Gemeindeanzeiger

Gemeindeanzeiger

Für nur 3,15 € pro Monat erhalten Sie wöchentlich den Gemeindeanzeiger mit unserem Amtsblatt. So erreichen Sie alle aktuellen Nachrichten der Gemeinde mit den Ortsverwaltungen, Kindergärten und Schulen, wie auch die Informationen der Vereine, der Volkshochschule und anderen Istitutionen.

Sollten Sie eine Anzeige schalten wollen, einen Beitrag zum nicht-amtlichen Teil haben oder den Gemeindeanzeiger abonnieren wollen, wenden Sie sich bitte direkt an die

Druckerei Stark, Benzstraße 24, 76316 Malsch, Telefon 07246 922828, Telefax 922879, E-Mail: anzeiger@druckerei-stark.de

zur Homepage der Druckerei kommen Sie hier: www.druckerei-stark.de