Planungen für das 150-jährige Jubiläum 2021 haben begonnen

Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Malsch, Abt. Malsch am 19.01.2019

Abteilungskommandant Christian Kröner stellte bei der jüngsten Versammlung am Samstag, 19.01.2019 das hohe Einsatzaufkommen der Feuerwehrabteilung im Berichtsjahr 2018 heraus. Er ging nochmals auf die Großeinsätze wie Brand des Schützenhauses, Wohnhausbrand in der Albert-Schweizer-Str. und den Industriebrand in der Daimler Str. ein. Nach diesen Großeinsätzen müssen Gerätschaften gepflegt, geprüft und Schläuche getrocknet werden. Ebenso müssen z.B. die Atemschutzgeräte und Masken komplett gereinigt, nach Herstellervorgaben mit Testgeräten auf Funktion und Sicherheit geprüft und gewartet werden. Unbedingt notwendig ist es nach seiner Ansicht, dass die Stelle des Gerätewarts auf 100% angehoben wird. Kröner sorgte sich auch über die Tagesverfügbarkeit der Floriansjünger. Aus diesem Grund wurde im letzten Jahr eine Werbegruppe von der Feuerwehr Malsch ins Leben gerufen. Erste Erfolge zeichnen sich ab. Voraussichtlich wird Mitte des Jahres, das bestellte Hilfeleistungsfahrzeug (HLF) ausgeliefert. Die Vorbereitungen für den Vorausrüstwagen (VRW) sind angelaufen, ein erstes Fahrzeug wurde begutachtet.

Schriftführer Dennis Walschburger, berichtete über die Zahlen. Es waren im Berichtsjahr 2018 198 Einsätze zu verzeichnen. Die Einsatzzahlen sind stark gestiegen. Auch gab es 2018 drei Großbrände, die der Abteilung alles abverlangte. Insgesamt waren es:

  • 35 Brände
  • 140 Hilfeleistungen (darunter 9 Verkehrsunfälle, 19 Einsätze infolge des Wetters)
  • 38 Wasser im Keller
  • 3 Tierrettung
  • 34 sonstige Hilfeleistungen inklusive Tragehilfe für den Rettungsdienst
  • 6 Brandsicherheitswachen
  • 3 Überlandhilfeeinsätze
  • 11 Brandmeldealarme
  • 3 blinde Alarme

Dabei konnten 16 Personen gerettet werden. Viel Zeit haben die Feuerwehrleute in Schulungen, Übungen und Ausbildungen investiert. Es wurde im Bereich des Atemschutzes, Tragen des Chemikalienschutzanzuges, Fortbildungen bei Realbrand-ausbildung und in der Strahlenschutzgruppe sowie in der Fernmeldegruppe überörtliche Ausbildungseinheiten absolviert. Neben den Übungen in der Abteilung Malsch wurde auch an der Ausbildung der Landesfeuerwehrschule teilgenommen. Es wurde der Lehrgang im ABC-Einsatz von zwei Kameraden besucht. Auf Kreisebene fanden die Lehrgänge Atemschutz, Truppführer und ein Grundlehrgang statt, die von mehreren Feuerwehrangehörigen der Abteilung Malsch besucht wurden. Der Personalstand der 45 Aktiven Feuerwehrleuten bestand aus einer Kameradin und 44 Kameraden zum 31.12.2018. Auch zu dem 150-jährigen Geburtstag der Abteilung im Jahr 2021 wurde mit den ersten Planungen begonnen.

Heribert Zimmer berichtete über einen guten Kassenstand. Die Kasse wurde durch die Kassenprüfer Pascal Heck und Markus Nold geprüft. Sie bescheinigten eine gute Kassenführung und konnten alle Ausgaben und Einnahmen über die Belege prüfen. Die Entlastung des Kassenwarts und der Verwaltung wurde einstimmig durch die Versammlung bestätigt.

Der Jugendwart Thomas Gressel nannte in seinem Bericht die Vielseitigkeit der Angebote und Inhalte für die Kinder und Jugendlichen. Bei Spiel und Spaß werde den Jugendlichen die Feuerwehrarbeit nahe gebracht. Es fanden im letzten Jahr 38 Übungsabende statt, Die JFW hatte auch ein 3-tägiges Hüttenwochenende in Untersmatt. Es fand auch eine Wanderung auf die Hornisgrinde statt. Der Mitgliederstand zum 31.12.2018 sind 26 Kinder und Jugendliche. Die JFW beteiligte sich auch am Ferienprogramm der Gemeinde Malsch. Weiterhin wurde auch die Jugendflamme auf Ebene der Gesamtwehr durchgeführt. Diese absolvierten alle Kinder und Jugendliche mit BRAVUR. Im Laufe des Jahres nahmen noch sechs Jugendfeuerwehrleute an der Jugendflamme 2 in Karlsdorf-Neuthardt teil. Auch am Tag der offenen Tür der Abteilungswehr nahm die Jugendfeuerwehr teil. Die eigene Veranstaltung, die Weihnachtsbaum Sammelaktion war Dank der vielen Helfern und großer Unterstützung des Nachwuchses, deren Eltern, Freunde sowie aus der Aktiven Wehr ein voller Erfolg.

Von der Altersmannschaft, der eine Kameradin und sieben Kameraden angehören, berichtete Obmann Wolfgang Schneider. Sie trafen sich am letzten Donnerstag des Monats bei den verschiedenen Abteilungen, Unter anderem wurde  Fasching in Völkersbach gefeiert. Zusätzlich wurde die Fa. Rosenbauer in Karlsruhe besucht. Diese bauen Feuerwehrfahrzeuge. Im Mai wurde mit einem bunter Nachmittag im Aulachhof in Muggensturm, das 25-jährige Bestehen der Altersmannschaft in Malsch gefeiert. Ebenso wurde die Landesfeuerwehrschule in Bruchsal mit einer Führung auf dem ganzen Areal besucht.

Der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Malsch Gernot Schneider dankte der Abteilung für die geleistete Arbeit des ganzen Jahres. Er ging kurz auf das bestellte Hilfeleistungslöschfahrzeug ein, das dieses Jahr kommen wird und nahm kurz Ausblick auf die Beschaffung eines neuen Vorrausrüstwagen und eines Mannschafttransportwagen. Schneider sagte noch, dass die Feuerwehr bei den Großbränden ca. 4-5 Tage brauche, um wieder voll einsatzfähig zu sein. Daher auch von Ihm die Forderung einer 100% Stelle des Gerätewarts.

Vertreten waren bei der Versammlung auch die Gemeinderäte Thomas Kastner, Manfred Schwarz (CDU) Markus Bechler, Jan Beichel (FW), Thomas Schick, Klaus Jung (SPD) und Karlheinz Bechler (Bfu/Grüne). Thomas Kastner überbrachte die Grüße des Bürgermeister Elmar Himmel sowie des Gemeinderates. In deren Namen, bedankte sich Thomas Kastner bei der Wehr für die geleistete Arbeit und sagte die weitere Unterstützung des Gemeinderates zu. Es sei in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich seine Freizeit zu opfern um anderen zu helfen. Er dankte auch für die Jugendarbeit. Er hoffe das alle Feuerwehrkameraden und Kameradinnen nach Übungen und Einsätzen wieder gesund ins Feuerwehrhaus zurück kommen.Für die tatkräftige Arbeit der Malsch Feuerwehr dankte Unterkreisführer Jürgen Essig. Er überbrachte auch die Grüße des Kreisbrandmeisters Jürgen Bordt.

Für die tatkräftige Arbeit der Malsch Feuerwehr dankte Unterkreisführer Jürgen Essig.

Er überbrachte auch die Grüße des Kreisbrandmeisters Jürgen Bordt.Gemeinsam mit dem Abteilungskommandanten Christian Kröner ehrte Kommandant Gernot Schneider die Kameraden Thomas Hauser und Frederik Layh für 15 Jahre aktiven Dienst mit der Landesehrung in Bronze.

Der Alterskamerad Eugen Kraft wurde für 65 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Er war aus Krankheitsgründen nicht anwesend. Der Altersobmann Wolfgang Schneider und Kamerad Richard Kastner überbrachten Ihm die Ehrung nach Hause.

 

Gemeindeanzeiger

Gemeindeanzeiger

Für nur 3,15 € pro Monat erhalten Sie wöchentlich den Gemeindeanzeiger mit unserem Amtsblatt. So erreichen Sie alle aktuellen Nachrichten der Gemeinde mit den Ortsverwaltungen, Kindergärten und Schulen, wie auch die Informationen der Vereine, der Volkshochschule und anderen Istitutionen.

Sollten Sie eine Anzeige schalten wollen, einen Beitrag zum nicht-amtlichen Teil haben oder den Gemeindeanzeiger abonnieren wollen, wenden Sie sich bitte direkt an die

Druckerei Stark, Benzstraße 24, 76316 Malsch, Telefon 07246 922828, Telefax 922879, E-Mail: anzeiger@druckerei-stark.de

zur Homepage der Druckerei kommen Sie hier: www.druckerei-stark.de