Öffentliche Auslegung

nach § 3 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat hat in öffentlicher Sitzung vom 27.07.2021 den Vorentwurf des B-Plans "Nördliche Sézanner Straße" gebilligt und die frühzeitige Beteiligung der Träger Öffentlicher Belange und der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 i.v.m. § 4 Abs 2 i.V.m. § 13 BauGB beschlossen.
Dieser Beschluss wird gem. § 3 Abs. 2 BauGB hiermit bekannt gemacht. Die Öffentlichkeit wird hiermit am Verfahren zum Bebauungsplan "Nördliche Sézanner Straße" in Form einer öffentlichen Auslegung beteiligt.
Der Geltungsbereich des Bebauungsplans "Nördliche Sézanner Straße" ergibt sich aus dem Vorentwurf des Bebauungsplans in der Fassung vom 27.05.2021. Die Abgrenzung des räumlichen Geltungsbereiches ist hier (351,3 KB) dargestellt.
Diese Planunterlagen können in der Zeit vom 12.08.2021 bis einschließlich 17.09.2021 während der üblichen Sprechstunden im Rathaus Malsch, Hauptstr. 71, 76316 Malsch, auf der Galerie im 2. OG bei Zimmer 304 eingesehen werden.
Während der Auslegung können Anregungen und Stellungnahmen vorgebracht werden. Sie können schriftlich mitgeteilt oder mündlich zur Niederschrift gegeben werden. Darüber hinaus können die Stellungnahmen auch per Post: Gemeinde Malsch, Planen, Bauen und Umwelt, Hauptstr. 71, 76316 Malsch oder per EMail: klaus.litzow@malsch.de eingereicht werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Anregungen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers erforderlich.
Es wird auch darauf hingewiesen, dass abgegebene Stellungnahmen unter der Nennung des Namens öffentlich behandelt werden können.
Gemäß § 4a Abs. 6 BauGB wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen, die im Verfahren der Öffentlichkeitsbeteiligung nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, bei der Beschussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigft bleiben können.