Neujahrsrede 2020 von Bürgermeister Elmar Himmel

am Neujahrsempfang der Gemeinde Malsch am Freitag, 10.01.2020 im Bürgerhaus Malsch

Es gilt das gesprochene Wort.


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich begrüße Sie alle recht herzlich zum Neujahrsempfang unserer Gemeinde Malsch.

Für das Jahr 2020 wünsche ich Ihnen alles Gute, Glück und Gesundheit.

Das neue Jahr hat begonnen und somit geht es nun an das Umsetzen der guten Vorsätze. Und da dies gar nicht so leicht ist, fünf Tipps von mir. Wobei ich ehrlicherweise hinzufügen sollte, dass ich diese Tipps auch erstmal noch selbst anwenden muss!

1. Ziele positiv und exakt formulieren
2. Finden Sie Verbündete
3. Belohnen Sie sich auch mal
4. Schreiben Sie die Ziele auf
5. Erinnern Sie sich an Erfolge

Besonders begrüßen möchte ich heute Abend unseren Ehrenbürger Herrn Alois Herzog, die Mitglieder des Gemeinderats und der Ortschaftsräte, die kirchlichen Vertreter an deren Spitze die jeweiligen Pfarrer, alle Vertreter der Vereine, des DRK, der Freiwilligen Feuerwehr an deren Spitze der Feuerwehrkommandant Herrn Gernot Schneider sowie den Ersten Landesbeamten des Landkreises Karlsruhe, Herrn Knut Bühler.

Kennen Sie eigentlich das Problem der gelösten Probleme?
Kleinigkeiten bringen einen oft schneller auf die Palme als große Ärgernisse: der rasenmähende, heckenstutzende, nägelklopfende Nachbar als Paradebeispiel. Oft werden wir aber auch mit Nachrichten gefüttert, die bei uns das Gefühl aufkommen lassen, dass alles schlimmer wird.
Geht es mit unserer Lebensqualität bergab? Herrscht heute bei uns mehr Gewalt als früher? Gibt es immer mehr Armut? Wir sehen überall nur noch Krisen, wovon es objektiv auch genügend gibt, aber wir zusätzlich keine gefühlten noch dazu bräuchten.
Warum fällt unser Blick auf die Welt so negativ aus? Auf Studien basierend hat die Süddeutsche Zeitung versucht in einem sehr interessanten Artikel dieses Wahrnehmungsphänomen zu beantworten.

Die vollständige Neujahrsrede finden Sie hier.

 

Gemeindeanzeiger

Gemeindeanzeiger

Für nur 3,15 € pro Monat erhalten Sie wöchentlich den Gemeindeanzeiger mit unserem Amtsblatt. So erreichen Sie alle aktuellen Nachrichten der Gemeinde mit den Ortsverwaltungen, Kindergärten und Schulen, wie auch die Informationen der Vereine, der Volkshochschule und anderen Istitutionen.

Sollten Sie eine Anzeige schalten wollen, einen Beitrag zum nicht-amtlichen Teil haben oder den Gemeindeanzeiger abonnieren wollen, wenden Sie sich bitte direkt an die

Druckerei Stark, Benzstraße 24, 76316 Malsch, Telefon 07246 922828, Telefax 922879, E-Mail: anzeiger@druckerei-stark.de

zur Homepage der Druckerei kommen Sie hier: www.druckerei-stark.de