Was ist bei einem Todesfall zu tun?

  • Zuerst muss ein Arzt die Todesbescheinigung ausstellen. Danach geht ein/e Angehörige/r des/der Verstorbenen oder ein Bestattungsunternehmer zum Standesamt des Sterbeortes. Dort wird eine Sterbeurkunde ausgestellt. Hierfür werden die Todesbescheinigung und das Familienstammbuch benötigt.
  • Der nächste Schritt ist der Besuch des Friedhofsamtes. Hier werden die Bestattungsart, der Grabplatz sowie der Zeitpunkt der Bestattung bzw. der Trauerfeier besprochen.
  • Sollte ein Antrag auf Übernahme der Bestattungskosten gestellt werden, ist dieser beim Sozialamt der Gemeinde einzureichen.
  • Die Gestaltung der Bestattung wird danach mit dem Pfarramt oder direkt mit dem Friedhofsamt abgesprochen. Bitte im Pfarramt auch unbedingt den Bestattungstermin bestätigen lassen.

An was Sie noch denken sollten:

  • Beauftragen Sie ein Bestattungsinstitut (dieses übernimmt nach Wunsch in der Regel auch die obigen Schritte) zur Auswahl von Sarg und Ausstattung, zur Einsargung sowie zur Überführung des/der Verstorbenen vom Sterbeort in die Einsegnungshalle
  • den evtl. Arbeitgeber des/der Verstorbenen informieren
  • eine Todesanzeige aufgeben, Verwandte, Freunde etc. informieren
  • evtl. ein Blumengeschäft aufsuchen
  • evtl. ein Lokal für den "Leichenschmaus" aufsuchen.

Eine Kurzübersicht für den Trauerfall können Sie hier herunterladen und ausdrucken. Die aktuell gültige Gebührensatzung können Sie hier (313,8 KB) aufrufen.

 

Zuständigkeiten

Standesamt:
Frau Kraft / Frau Hellweg
Rathaus Malsch
Zimmer 112/113
Telefon: 07246 707-112 oder -113

Friedhofsamt:
Frau Anita Heck
Rathaus Malsch
Zimmer 108
Telefon: 07246 707-108
Fax: 07246 707-420

Friedhof Malsch:
Telefon 0152 57934253

Bestattungsunternehmer, die eine Zulassung für die Malscher Friedhöfe besitzen, können beim Friedhofsamt erfragt werden.