"Wir in Malsch bauen Zukunft"

Sechs Monate nach dem Spatenstich nun Richtfest des Pflegeheims an der Bahnhofstraße

Alle Projektbeteiligten schlagen symbolisch den "letzten Nagel" ein.

Nach sechs Monaten steht der Rohbau für das Pflegeheim für das Projekt „Wohnen für Generationen“ an der Bahnhofstraße in Malsch. Wie es der Tradition des Handwerks entspricht, feierten alle am Projekt beteiligten Institutionen gemeinsam mit den Handwerkern, Gewerken und zukünftigen Eigentümern bei einem Richtfest am Dienstagnachmittag die Fertigstellung des Rohbaus. Von einem attraktiven Wohngebiet mit verschiedenen Nutzungsarten spricht Bürgermeister Elmar Himmel. Auf 13.000 Quadratmeter entstehen bis Spätjahr 2019 15 Doppel- und Reihenhäuser, 19 Eigentumswohnungen, sieben Mietwohnungen sowie ein Pflegeheim mit 84 Pflegeappartements und 22 seniorengerechte Wohnungen. Das Investitionsvolumen beträgt 33,3 Millionen Euro. „Wir in Malsch bauen Zukunft“, konstatiert Bürgermeister Himmel. Das sieht auch Sparkassendirektor Marc Sesemann und spricht von „einem Mehrwert, der hier entsteht“. Gerd Göbelbecker, Geschäftsführer der Immotrend GmbH, freute sich bei seiner Begrüßung, dass das Projekt zeitlich nach wie vor im Plan liegt. In zehn Monaten soll bereits das Pflegeheim bezogen werden. „Wir haben zahlreichen Bewerbungen für das Pflegeheim vorliegen und auch weitere Anfragen“, konstatiert Andreas Bochem, Geschäftsführer der Incura GmbH aus Nordrhein-Westfalen, die das Pflegeheim betreiben werden. Derzeit sind 70 Prozent der seniorengerechten Appartements verkauft. Doch nicht nur die Pflegeappartements und seniorengerechte Wohnungen sind beliebt, auch die Reihen- und Doppelhäuser und Eigentumswohnungen sind bereits verkauft bzw. reserviert. Lediglich eine Penthouse Wohnung steht noch zum Verkauf. Pastoralreferent Daniel Meicher sprach bei der Segnung des Rohbaus hier von einem „Projekt der Zukunft“.

Der Zimmermann bei seiner Ansprache, dem Richtspruch.

Einen kurzen Einblick in den Brauch des Richtfestes gab Matthias Ryzlewicz, Geschäftsführers der Weisenburger Bau GmbH. Als Letztes folgte der Richtspruch, bevor symbolisch der letzte Nagel eingeschlagen wurde. Im Anschluss lud die Firma Immotrend die Gäste und Handwerker zum Richtschmaus ein.

 

Gemeindeanzeiger

Gemeindeanzeiger

Für nur 3,15 € pro Monat erhalten Sie wöchentlich den Gemeindeanzeiger mit unserem Amtsblatt. So erreichen Sie alle aktuellen Nachrichten der Gemeinde mit den Ortsverwaltungen, Kindergärten und Schulen, wie auch die Informationen der Vereine, der Volkshochschule und anderen Istitutionen.

Sollten Sie eine Anzeige schalten wollen, einen Beitrag zum nicht-amtlichen Teil haben oder den Gemeindeanzeiger abonnieren wollen, wenden Sie sich bitte direkt an die

Druckerei Stark, Benzstraße 24, 76316 Malsch, Telefon 07246 922828, Telefax 922879, E-Mail: anzeiger@druckerei-stark.de

zur Homepage der Druckerei kommen Sie hier: www.druckerei-stark.de