Was ist bei einem Todesfall zu tun?

  • Zuerst muss ein Arzt die Todesbescheinigung ausstellen. Danach geht ein/e Angehörige/r des/der Verstorbenen oder ein Bestattungsunternehmer zum Standesamt des Sterbeortes. Dort wird eine Sterbeurkunde ausgestellt. Hierfür werden die Todesbescheinigung und das Familienstammbuch benötigt.
  • Der nächste Schritt ist der Besuch des Friedhofsamtes. Hier werden die Bestattungsart, der Grabplatz sowie der Zeitpunkt der Bestattung bzw. der Trauerfeier besprochen.
  • Sollte ein Antrag auf Übernahme der Bestattungskosten gestellt werden, ist dieser beim Sozialamt der Gemeinde einzureichen.
  • Die Gestaltung der Bestattung wird danach mit dem Pfarramt oder direkt mit dem Friedhofsamt abgesprochen. Bitte im Pfarramt auch unbedingt den Bestattungstermin bestätigen lassen.

An was Sie noch denken sollten:

  • Beauftragen Sie ein Bestattungsinstitut (dieses übernimmt nach Wunsch in der Regel auch die obigen Schritte) zur Auswahl von Sarg und Ausstattung, zur Einsargung sowie zur Überführung des/der Verstorbenen vom Sterbeort in die Einsegnungshalle
  • den evtl. Arbeitgeber des/der Verstorbenen informieren
  • eine Todesanzeige aufgeben, Verwandte, Freunde etc. informieren
  • evtl. ein Blumengeschäft aufsuchen
  • evtl. ein Lokal für den "Leichenschmaus" aufsuchen.

Eine Kurzübersicht für den Trauerfall können Sie hier (201,8 KB) herunterladen und ausdrucken. Die aktuell gültige Gebührensatzung können Sie hier (150,3 KB) aufrufen.

 

Zuständigkeiten

Standesamt:
Frau Kraft / Frau Hellweg
Rathaus Malsch
Zimmer 112/113
Telefon: 07246 707-112 oder -113

Friedhofsamt:
Frau Stolz
Rathaus Malsch
Zimmer 108
Telefon: 07246 707-108
Fax: 07246 707-420

Friedhof Malsch:
Telefon 0152 57934253

Bestattungsunternehmer, die eine Zulassung für die Malscher Friedhöfe besitzen, können beim Friedhofsamt erfragt werden.